Beiträge

Rohholz - Plant Trees 2018

Rückblick Plant Trees 2018 – Warum unser Baumpflanzprojekt nicht immer funktioniert.

Die besten und schönsten Erlebnisse möchte man doch am liebsten genau nochmal so erfahren wie zuvor. Gerade bei wiederkehrenden Ereignissen und Veranstaltungen die zudem noch erfolgreich sind, rechnet man mit einem noch besseren oder ähnlichem Ergebnis. Das klappt auch manchmal, aber es kann auch ganz anders kommen als man sich es vorgestellt hat.
So wie unser Baumpflanzprojekt Plant Trees 2018.

Rückblick Plant Trees 2018

Als Termin für Plant Trees 2018 hatten wir das letzte Wochenende im September ausgewählt, was vom Zeitraum her in etwa so lag wie unsere bisherigen Aktionen. Im Frühjahr oder Herbst sind einfach die besten Pflanzzeiten für Bäume. Alles verlief zunächst nach Plan. Wir hatten uns für diese Aktion wieder hohe Ziele gesetzt. Aus unseren bisher 1400 gepflanzten Bäumen, wollten wir nun endlich die 2000er Marke knacken. Wir reisten über den Freitagabend verteilt im Forstgebiet an und sammelten uns bei Wildbraten und Bier in unserer Jagdhütte. Doch am nächsten Morgen war es dann soweit. Nach Besprechung mit dem Staatsbetrieb Sachsenforst wurde uns schnell klar, dass wir definitiv nichts pflanzen können. Boom! Das war der erste Rückschlag. 

Stress im Wald durch Stürme, Hitze und Trockenheit.

Micha, der die forstfachliche Leitung des Projektes hat, vermittelte uns die derzeitige schlechte Gesamtsituation im Forstgebiet. Der wichtigste Grund dieser Entscheidung war, die enorme Trockenheit im Waldboden. Trotz der aktuellen feucht kühlen Wetterbedingungen Ende September, hatte der Sommer 2018 deutliche Spuren hinterlassen. Selbst hier im Erzgebirge. Die extrem lange Trocken- und Hitzeperiode brachten den Waldboden zu unserem Termin leider nur noch 4 cm Bodenfeuchtigkeit am Standort Wildenthal, im Forstbezirk Eibenstock. Also alles andere darunter war absolut trocken! Und das im waldreichsten Forstbezirk des Freistaat Sachsen. 

Doch die Trockenheit war noch nicht alles was uns der Sommer hinterlassen hat. Außer der Hitzewelle sorgten heftige Unwetter dafür, dass enorme Sturmschäden entstanden sind.

Wenn Bäume umknicken wie Streichhölzer.

Nach all den regionalen Umständen im Wald starteten wir unsere Aktivität im Forstgebiet. Zunächst sorgten wir mit Räumarbeiten auf mehrere Hektar Waldfläche für Freiflächen. Wie bildeten Reisighaufen, die sich langsam zersetzen können und außerdem über den Winter Lebensraum für Kleintiere bieten. Die Arbeit ging relativ fix und war gut überschaubar. 

Anschließend fuhren wir in ein weiteres Gebiet, wo die Freiflächen bereits zur Aufforstung genutzt wurden. Sie enthielten also bereits jede Menge frische Pflanzungen. Doch was wir dort sahen war unfassbar. Solche massiv zerstörten Waldflächen hatten wir alle, live noch nicht erlebt. Riesige Bäume wurden durch Stürme einfach umgeknickt wie Streichhölzer, und dass im Dominoeffekt. Und nun standen wir da, mitten in einem Schlachtfeld. Die Gesamtstimmung bei uns war nach dem Anblick auf jeden Fall eine andere, als bei unseren bisherigen Aktivitäten im Forst. Wir befanden uns in einem absolut zerstörten Waldgebiet, umgeben von Gestrüpp und einem Baumstummel nach dem anderen. 

Waldarbeiter hatten zwar bereits die größten Stämme aus den Sturmschäden rausgeholt. Aber dies geht eben auch nur mit schweren Maschinen, die wiederum neue Schäden hinterlassen. In diesem Chaos sah zunächst keiner von uns eine wirklich sinnvolle Aufgabe. Außer Micha. Sein Antrieb in diesem Schlachtfeld nach überlebenden Pflanzen zu suchen beeindruckte uns sehr. 

Plant Trees 2018 und die Rettung der 27 Bäume aus dem Schlachtfeld.

Er stellte den Plan auf so viel wie möglich Jungbäume zu finden, vom umliegenden Gestrüpp frei zu räumen, wieder aufzustellen und zu stabilisieren. Die Zahl an zerstörten Pflanzen war leider extrem hoch. Doch tatsächlich konnten wir 27 Bäume retten, die nicht abgebrochen sondern nur umgedrückt wurden. Die Suche erforderte höchste Konzentration bei uns, aus dem Geäst-Chaos die winzigen Bäumchen herauszufiltern und wieder aufzustellen. Mit seinem geschulten Auge war Micha natürlich klar im Vorteil. Aber so nach und nach konnten auch wir immer mehr aus seiner forstfachlichen Sicht dazu lernen. 

Am Ende des Tages hatten wir dann doch auf mehreren Hektar Waldfläche einiges bewirkt, obwohl nichts gepflanzt wurde. Wir konnten mit unser Arbeitskraft einen Teil zum Erhalt des regionalen Waldes beitragen.

Nach wie vor möchten wir mit unserer Aktion, Menschen motivieren den täglichen Umgang mit der Natur zu überdenken und auch aktiv etwas dafür zu tun. Denn wir können den Klimawandel durch viele Einschränkungen verändern, aber auch effektiv bekämpfen wie durch Aufforstung, den Erhalt sowie die Stabilisierung unserer Wälder. 

Support Your Local Forest!

Erfahre alles über unser Baumpflanzprojekt, von Anfang an! Von der Idee zum ersten Baum.

Wir freuen uns auf Plant Trees 2019 und hoffen darauf mehr Bäume pflanzen zu können und überhaupt bessere Bedingungen für unseren regionalen Wald. Rohholz wird weiterhin mit dem Staatsbetrieb Sachsenforst zusammenarbeiten und einen aktiven Beitrag für unsere regionalen Wälder leisten.

Unterstütze das Projekt Rohholz Plant Trees! Wir möchten mit Deiner Hilfe mehr Bäume pflanzen, unsere Baumpflanzaktion erweitern, sowie weitere nachhaltige Arbeiten in unseren regionalen Wäldern leisten. Mit dem Kauf aller Rohholz Produkte fließt bereits ein Teil direkt in unser Baumpflanzprojekt. Für sämtlichen Support möchten wir uns hiermit im voraus bedanken.

Fotos: Andre Günther Photography & Painting

Snowboard & Freeski Contest im Massive Snowpark Erzgebirge

Snowboard & Freeski Contest im Massive Snowpark!

Im frischen Schnee und top geshapeten Park freuen wir uns auf den Deep Freeze Snowboard & Freeski Contest! Stattfinden wird der Event am 02.02.2019 im Massive Snowpark in Hermsdorf im Erzgebirge.

In den letzten Jahren hat sich der Massive Snowpark zu einem der größten und bekanntesten Snowparks im Erzgebirge entwickelt. Die über 24 Obstacles werden direkt vom Verein Massive Snowpark e.V. und Locals gepflegt um perfekte Verhältnisse für Dich zu schaffen.

Deep Freeze Snowboard & Freeski Contest am 02.02.2019

Deep Freeze Snowboard & Freeski Contest im Erzgebirge

Es wird insgesamt drei Disziplinen geben. Ein Railbattle im Jam Session Format, ein Downhill-Race mit Le-Mans-Start und als letzte Disziplin Big Air bei Flutlicht. In Zusammenarbeit mit dem Wild East Shop aus Dresden gibt es wieder hochwertige Sachpreise von Top Sponsoren zu gewinnen. Also komm vorbei und nimm teil. Es lohnt sich! Auch als Zuschauer macht der Event am Hermsdorfer Skilift riesigen Spaß, da es jede Menge Action zu sehen gibt und witzige Typen.

Massive Snowpark in Hermsdorf, Erzgebirge

Die Anmeldung ist vor Ort ab ca. 10 Uhr an der Talstation möglich. Die Startgebühr für nur eine Disziplin inkl. Tagesskipass kostet 10€. Zwei oder alle drei Disziplinen inkl. Tagesskipass kosten 15€. Für Ladies ist die Teilnahme kostenlos! Im Anschluss an die Siegerehrung startet die Aftershred Party.

Neben Rohholz wird der Deep Freeze Snowboard & Freeski Contest gesponsort von den Firmen: K2, Ride, Nitro, Salomon, Atomic, MDV (Marker, Dalbello, Völkl) und Dakine.

Wir sagen DANKE an die Organisatoren vom Massive Snowpark e.V. die hier perfekte Kicker aus Naturschnee und zahlreichen Rails und Boxen zurecht gezaubert haben.

Hier bekommst Du schon mal einen tollen Einblick von dem Contest aus dem Vorjahr.

Erfahre weitere Infos zum Massive Snowpark sowie aktuelle Infos zum Liftbetrieb in Hermsdorf. Bei Wild East, der Surf und Snow Shop in Dresden bekommst Du alles Rund um Ski & Snowboards. Und bei dem Facebook Event erhältst Du alle Updates zum Contest.

Mountainbike Enduro DM 2018

Besuche uns bei der Mountainbike Enduro DM 2018!

Wir freuen uns riesig darauf, bei der Mountainbike Enduro DM 2018 wieder mit dabei zu sein! Wir sind dieses mal nicht nur als Aussteller mit unserem Rohholz Stand präsent, sondern auch beim Rennen voll dabei! Der Finne ist bei den Open Masters am Start!

MTB Enduro DM 2018 Termin

Komm zur Enduro DM 2018 und
besuche uns am Rohholz Stand!

Am Wochenende 11.- 12. August 2018 findet im Trailcenter Rabenberg, Breitenbrunn die 5. Deutsche Meisterschaft im Mountainbike Enduro statt. Auf dem Eventgelände präsentieren wir Dir an unserem Stand jede Menge Rohholz Produkte. Du bekommst tolle Sachen zum Eventpreis und erhältst außerdem Einblick in unsere brandneue Ware der kommenden Saison.

Der Event im TrailCenter Rabenberg bietet nicht nur spannende Titelkämpfe aus der Pro Liga, sondern auch ein buntes Rahmenprogramm. Unter anderem mit vielen tollen Ausstellern, einem Kids Enduro, der internationalen Hobby-DM sowie einer ausgelassenen Party im Anschluss. Also komm vorbei! Übernachtungsmöglichkeiten inklusive Stellplätze für Wohnmobile stehen im Trailcenter Rabenberg zur Verfügung.

Aktuell haben sich über 260 Teilnehmer aus Lizenz- und Hobbyfahrer für die Enduro DM 2018 angemeldet. Bist Du hier mit dabei, dann darfst Du dich zusätzlich noch auf ein kleines Rohholz Goodie im Starterpaket freuen. Die Veranstaltungsausrichter Vogtland Bike e.V. und Sportpark Rabenberg e.V. sorgen außerdem dafür, dass die gewohnten Strecken im Trailcenter Rabenberg deutlich anspruchsvoller abgesteckt werden, um einer nationalen Meisterschaft würdig zu sein. Du darfst also gespannt sein, ob als Teilnehmer oder Zuschauer.

0Tage0Stunden0Minuten

5. Deutsche Meisterschaft – Mountainbike Enduro

Samstag 11. August

  • 10:00 – 16:00 Uhr freies Training
  • 14:00 Uhr Enduro Kids Race
  • 19:00 Uhr Prolog DM MTB-Enduro 2018
  • 21:00 Uhr Riders-Party

Sonntag 12. August

  • 09:00 Uhr Start DM MTB-Enduro 2018
  • ca. 16:00 Uhr Siegerehrung DM
Mountainbike Enduro DM 2018
Enduro DM 2018 Rohholz

Erfahre mehr über die MTB Enduro DM 2018 und den Trailcenter Rabenberg!

Bisher waren wir schon als Aussteller bei der Deutschen Meisterschaft im Enduro MTB dabei und auch auf den Strecken des Trailcenter Rabenberg unterwegs. In den Beiträgen zur Trailtrophy Breitenbrunn sowie zur MTB Enduro DM 2016 erfährst Du mehr über uns und viele Details. Wir sind gespannt und freuen uns auf einen großartigen Event am 11.-12. August 2018!

Plant Trees 2017 - Rohholz Baumpflanzprojekt

Plant Trees 2017 – Rückblick Baumpflanzprojekt

Im Vergleich zu den Vorjahren war unser Baumpflanzprojekt – Plant Trees 2017 stark gefährdet. Wir hatten den Termin dieses Jahr für Anfang Oktober festgelegt, wo die Wetterprognosen deutlich ungemütlicher waren und fast auch zum Abbruch der Aktion führten. Sämtliche Eindrücke die wir bisher erlebten, mit T-Shirt bekleidet bei Sonnenschein und entspannten Lagerfeuer draußen in der Natur, sollten sich für diesen Event leider nicht wiederholen. Uns erwartete ein verregnetes Wochenende im Erzgebirge mit grauen, nasskalten Bedingungen.

Für die Setzlinge sind dies zwar die besten Bedingungen, aber Pflanzungen bei Starkregen und aufgeweichten Boden machen keinen Sinn. Trotz der üblen Wettervorhersagen hatten wir uns vorgenommen, das Projekt Plant Trees 2017 zu realisieren und außerdem die Marke von 1000 gepflanzten Bäumen zu knacken.

Waldnebel - Rohholz
Plant Trees - Rohholz Baumpflanzaktion, Bäume pflanzen

Rückblick Plant Trees 2017

Am Anreisetag regnete es schon ordentlich und der lockere Waldboden wandelte sich ins Matschige. Für uns hieß es damit, schnell rein in die Berghütte – ankommen und den Ofen anheizen. Ein traditionelles erzgebirgisches Abendessen des örtlichen Fleischers erwartete uns bereits und bis in den späten Abend trafen dann alle nacheinander ein. Wir besprachen mit Micha dem Förster den nächsten Tagesablauf sowie das Worst Case Szenario bei extremer Wetterlage. Mit kühlem Bier in der mittlerweile sehr warmen Hütte, ließen wir den Tag in gemütlicher Runde langsam enden.

Tag X – Bäume pflanzen

Nach dem Frühstück am nächsten Morgen war es immer noch nass kalt draußen, aber der Regen hatte sich etwas verzogen. Mit Wetterfester Kleidung waren wir bereit für das Projekt. Unser forstfachlicher Einsatzleiter Micha und der Waldarbeiter Ronny hatten alle notwendigen Vorkehrungen für unseren Einsatz getroffen. An geeigneter Stelle, mitten im Wald erwartete uns ein prall gefüllter Hänger mit über 600 Weisstannen. Gut organisiert und inzwischen fast routiniert teilten wir uns in Gruppen auf, um möglichst viel zu pflanzen und das beste aus dem Tag rauszuholen.

Mit einem extremen Regen während der Pflanzung wurden wir zum Glück verschont, so dass wir erfolgreich alle Setzlinge bis zum frühen Nachmittag sicher und fest in die Erde brachten. Anschließend fuhren wir zu einer Jagdhütte in der Nähe. Wir wärmten uns am Feuer und setzten den Grill an, um uns etwas zu stärken.

50 cm Wachstum in 3 Jahren

Danach machten wir uns auf zu einer kleinen Wanderung durch das Forstgebiet, wo wir das Wachstum unserer Erstpflanzungen von 2015 prüften. Die Weisstannen hatten es inzwischen schon bis zu 50cm Höhe geschafft. Außerdem hatte der Waldboden im Vergleich zum Vorjahr auch jede Menge Waldheidelbeeren und Pilze zu bieten. Nach einigen Kilometern durch den Wald, mit blauen Lippen und einen ordentlichen Sack voller Pilze kehrten wir zu unserer Hütte zurück.

Da der Regen am Abend wieder stark zunahm, war dieses Jahr leider nichts mit entspannter Runde draußen am Lagerfeuer. Umso mehr genossen wir die Gemütlichkeit in der kleinen, warmen Hütte. Der bereitgestellte Wildgulasch passte perfekt zu unserer selbstgemachten Pilzpfanne. Mit Getränke, Gitarre und Trommel ließen wir den großartigen Tag mit einer herrlichen Jam-Session in der Hütte ausklingen.

1404 gepflanzte Bäume

Zusammengefasst war Plant Trees 2017 wieder ein voller Erfolg für uns und das Projekt hat erneut überragende Eindrücke aus der Natur bei uns hinterlassen. Unser Ziel von gesamt 1000 Bäume konnten wir sogar noch so weit toppen, das wir jetzt insgesamt 1404 gepflanzte Bäume verzeichnen können und für 2018 mit 2000 Bäumen ein neues erreichbares Ziel haben. Wir sind auf jeden Fall motiviert und möchten uns weiterhin in regionalen Wäldern engagieren sowie andere dadurch inspirieren ihr Umweltbewusstsein zu stärken.

Für das Projekt – Rohholz Plant Trees 2017 bedanken uns herzlichst bei Micha dem Revierförster, Ronny dem Waldarbeiter und dem Staatsbetrieb Sachsenforst. Ohne diese und besonders dem persönlichen Engagement von Micha wäre unser Projekt so nicht realisierbar. Vielen Dank auch an die örtliche Fleischerei Dieter Stab, die uns mit traditionellen Wildgerichten versorgt hat.

Fotos: Andre Günther Photography & Painting

Support Your Local Forest!

Unterstütze das Projekt Rohholz Plant Trees! Wir möchten mit Deiner Hilfe Bäume pflanzen, unsere Baumpflanzaktion erweitern, sowie weitere nachhaltige Arbeiten in unseren regionalen Wäldern leisten. Mit dem Kauf aller Rohholz Plant Trees Produkte fließt bereits ein Teil direkt in unser Baumpflanzprojekt. Für sämtlichen Support möchten wir uns hiermit im voraus bedanken.

Rohholz - Plant Trees 2018

Rückblick Plant Trees 2018 – Warum unser Baumpflanzprojekt nicht immer funktioniert.

Die besten und schönsten Erlebnisse möchte man doch am liebsten genau nochmal so erfahren wie zuvor. Gerade bei wiederkehrenden Ereignissen und Veranstaltungen die zudem noch erfolgreich sind, rechnet man mit einem noch besseren oder ähnlichem Ergebnis. Das klappt auch manchmal, aber es kann auch ganz anders kommen als man sich es vorgestellt hat.
So wie unser Baumpflanzprojekt Plant Trees 2018.

Rückblick Plant Trees 2018

Als Termin für Plant Trees 2018 hatten wir das letzte Wochenende im September ausgewählt, was vom Zeitraum her in etwa so lag wie unsere bisherigen Aktionen. Im Frühjahr oder Herbst sind einfach die besten Pflanzzeiten für Bäume. Alles verlief zunächst nach Plan. Wir hatten uns für diese Aktion wieder hohe Ziele gesetzt. Aus unseren bisher 1400 gepflanzten Bäumen, wollten wir nun endlich die 2000er Marke knacken. Wir reisten über den Freitagabend verteilt im Forstgebiet an und sammelten uns bei Wildbraten und Bier in unserer Jagdhütte. Doch am nächsten Morgen war es dann soweit. Nach Besprechung mit dem Staatsbetrieb Sachsenforst wurde uns schnell klar, dass wir definitiv nichts pflanzen können. Boom! Das war der erste Rückschlag. 

Stress im Wald durch Stürme, Hitze und Trockenheit.

Micha, der die forstfachliche Leitung des Projektes hat, vermittelte uns die derzeitige schlechte Gesamtsituation im Forstgebiet. Der wichtigste Grund dieser Entscheidung war, die enorme Trockenheit im Waldboden. Trotz der aktuellen feucht kühlen Wetterbedingungen Ende September, hatte der Sommer 2018 deutliche Spuren hinterlassen. Selbst hier im Erzgebirge. Die extrem lange Trocken- und Hitzeperiode brachten den Waldboden zu unserem Termin leider nur noch 4 cm Bodenfeuchtigkeit am Standort Wildenthal, im Forstbezirk Eibenstock. Also alles andere darunter war absolut trocken! Und das im waldreichsten Forstbezirk des Freistaat Sachsen. 

Doch die Trockenheit war noch nicht alles was uns der Sommer hinterlassen hat. Außer der Hitzewelle sorgten heftige Unwetter dafür, dass enorme Sturmschäden entstanden sind.

Wenn Bäume umknicken wie Streichhölzer.

Nach all den regionalen Umständen im Wald starteten wir unsere Aktivität im Forstgebiet. Zunächst sorgten wir mit Räumarbeiten auf mehrere Hektar Waldfläche für Freiflächen. Wie bildeten Reisighaufen, die sich langsam zersetzen können und außerdem über den Winter Lebensraum für Kleintiere bieten. Die Arbeit ging relativ fix und war gut überschaubar. 

Anschließend fuhren wir in ein weiteres Gebiet, wo die Freiflächen bereits zur Aufforstung genutzt wurden. Sie enthielten also bereits jede Menge frische Pflanzungen. Doch was wir dort sahen war unfassbar. Solche massiv zerstörten Waldflächen hatten wir alle, live noch nicht erlebt. Riesige Bäume wurden durch Stürme einfach umgeknickt wie Streichhölzer, und dass im Dominoeffekt. Und nun standen wir da, mitten in einem Schlachtfeld. Die Gesamtstimmung bei uns war nach dem Anblick auf jeden Fall eine andere, als bei unseren bisherigen Aktivitäten im Forst. Wir befanden uns in einem absolut zerstörten Waldgebiet, umgeben von Gestrüpp und einem Baumstummel nach dem anderen. 

Waldarbeiter hatten zwar bereits die größten Stämme aus den Sturmschäden rausgeholt. Aber dies geht eben auch nur mit schweren Maschinen, die wiederum neue Schäden hinterlassen. In diesem Chaos sah zunächst keiner von uns eine wirklich sinnvolle Aufgabe. Außer Micha. Sein Antrieb in diesem Schlachtfeld nach überlebenden Pflanzen zu suchen beeindruckte uns sehr. 

Plant Trees 2018 und die Rettung der 27 Bäume aus dem Schlachtfeld.

Er stellte den Plan auf so viel wie möglich Jungbäume zu finden, vom umliegenden Gestrüpp frei zu räumen, wieder aufzustellen und zu stabilisieren. Die Zahl an zerstörten Pflanzen war leider extrem hoch. Doch tatsächlich konnten wir 27 Bäume retten, die nicht abgebrochen sondern nur umgedrückt wurden. Die Suche erforderte höchste Konzentration bei uns, aus dem Geäst-Chaos die winzigen Bäumchen herauszufiltern und wieder aufzustellen. Mit seinem geschulten Auge war Micha natürlich klar im Vorteil. Aber so nach und nach konnten auch wir immer mehr aus seiner forstfachlichen Sicht dazu lernen. 

Am Ende des Tages hatten wir dann doch auf mehreren Hektar Waldfläche einiges bewirkt, obwohl nichts gepflanzt wurde. Wir konnten mit unser Arbeitskraft einen Teil zum Erhalt des regionalen Waldes beitragen.

Nach wie vor möchten wir mit unserer Aktion, Menschen motivieren den täglichen Umgang mit der Natur zu überdenken und auch aktiv etwas dafür zu tun. Denn wir können den Klimawandel durch viele Einschränkungen verändern, aber auch effektiv bekämpfen wie durch Aufforstung, den Erhalt sowie die Stabilisierung unserer Wälder. 

Support Your Local Forest!

Erfahre alles über unser Baumpflanzprojekt, von Anfang an! Von der Idee zum ersten Baum.

Wir freuen uns auf Plant Trees 2019 und hoffen darauf mehr Bäume pflanzen zu können und überhaupt bessere Bedingungen für unseren regionalen Wald. Rohholz wird weiterhin mit dem Staatsbetrieb Sachsenforst zusammenarbeiten und einen aktiven Beitrag für unsere regionalen Wälder leisten.

Unterstütze das Projekt Rohholz Plant Trees! Wir möchten mit Deiner Hilfe mehr Bäume pflanzen, unsere Baumpflanzaktion erweitern, sowie weitere nachhaltige Arbeiten in unseren regionalen Wäldern leisten. Mit dem Kauf aller Rohholz Produkte fließt bereits ein Teil direkt in unser Baumpflanzprojekt. Für sämtlichen Support möchten wir uns hiermit im voraus bedanken.

Fotos: Andre Günther Photography & Painting

Snowboard & Freeski Contest im Massive Snowpark Erzgebirge

Snowboard & Freeski Contest im Massive Snowpark!

Im frischen Schnee und top geshapeten Park freuen wir uns auf den Deep Freeze Snowboard & Freeski Contest! Stattfinden wird der Event am 02.02.2019 im Massive Snowpark in Hermsdorf im Erzgebirge.

In den letzten Jahren hat sich der Massive Snowpark zu einem der größten und bekanntesten Snowparks im Erzgebirge entwickelt. Die über 24 Obstacles werden direkt vom Verein Massive Snowpark e.V. und Locals gepflegt um perfekte Verhältnisse für Dich zu schaffen.

Deep Freeze Snowboard & Freeski Contest am 02.02.2019

Deep Freeze Snowboard & Freeski Contest im Erzgebirge

Es wird insgesamt drei Disziplinen geben. Ein Railbattle im Jam Session Format, ein Downhill-Race mit Le-Mans-Start und als letzte Disziplin Big Air bei Flutlicht. In Zusammenarbeit mit dem Wild East Shop aus Dresden gibt es wieder hochwertige Sachpreise von Top Sponsoren zu gewinnen. Also komm vorbei und nimm teil. Es lohnt sich! Auch als Zuschauer macht der Event am Hermsdorfer Skilift riesigen Spaß, da es jede Menge Action zu sehen gibt und witzige Typen.

Massive Snowpark in Hermsdorf, Erzgebirge

Die Anmeldung ist vor Ort ab ca. 10 Uhr an der Talstation möglich. Die Startgebühr für nur eine Disziplin inkl. Tagesskipass kostet 10€. Zwei oder alle drei Disziplinen inkl. Tagesskipass kosten 15€. Für Ladies ist die Teilnahme kostenlos! Im Anschluss an die Siegerehrung startet die Aftershred Party.

Neben Rohholz wird der Deep Freeze Snowboard & Freeski Contest gesponsort von den Firmen: K2, Ride, Nitro, Salomon, Atomic, MDV (Marker, Dalbello, Völkl) und Dakine.

Wir sagen DANKE an die Organisatoren vom Massive Snowpark e.V. die hier perfekte Kicker aus Naturschnee und zahlreichen Rails und Boxen zurecht gezaubert haben.

Hier bekommst Du schon mal einen tollen Einblick von dem Contest aus dem Vorjahr.

Erfahre weitere Infos zum Massive Snowpark sowie aktuelle Infos zum Liftbetrieb in Hermsdorf. Bei Wild East, der Surf und Snow Shop in Dresden bekommst Du alles Rund um Ski & Snowboards. Und bei dem Facebook Event erhältst Du alle Updates zum Contest.

Mountainbike Enduro DM 2018

Besuche uns bei der Mountainbike Enduro DM 2018!

Wir freuen uns riesig darauf, bei der Mountainbike Enduro DM 2018 wieder mit dabei zu sein! Wir sind dieses mal nicht nur als Aussteller mit unserem Rohholz Stand präsent, sondern auch beim Rennen voll dabei! Der Finne ist bei den Open Masters am Start!

MTB Enduro DM 2018 Termin

Komm zur Enduro DM 2018 und
besuche uns am Rohholz Stand!

Am Wochenende 11.- 12. August 2018 findet im Trailcenter Rabenberg, Breitenbrunn die 5. Deutsche Meisterschaft im Mountainbike Enduro statt. Auf dem Eventgelände präsentieren wir Dir an unserem Stand jede Menge Rohholz Produkte. Du bekommst tolle Sachen zum Eventpreis und erhältst außerdem Einblick in unsere brandneue Ware der kommenden Saison.

Der Event im TrailCenter Rabenberg bietet nicht nur spannende Titelkämpfe aus der Pro Liga, sondern auch ein buntes Rahmenprogramm. Unter anderem mit vielen tollen Ausstellern, einem Kids Enduro, der internationalen Hobby-DM sowie einer ausgelassenen Party im Anschluss. Also komm vorbei! Übernachtungsmöglichkeiten inklusive Stellplätze für Wohnmobile stehen im Trailcenter Rabenberg zur Verfügung.

Aktuell haben sich über 260 Teilnehmer aus Lizenz- und Hobbyfahrer für die Enduro DM 2018 angemeldet. Bist Du hier mit dabei, dann darfst Du dich zusätzlich noch auf ein kleines Rohholz Goodie im Starterpaket freuen. Die Veranstaltungsausrichter Vogtland Bike e.V. und Sportpark Rabenberg e.V. sorgen außerdem dafür, dass die gewohnten Strecken im Trailcenter Rabenberg deutlich anspruchsvoller abgesteckt werden, um einer nationalen Meisterschaft würdig zu sein. Du darfst also gespannt sein, ob als Teilnehmer oder Zuschauer.

0Tage0Stunden0Minuten

5. Deutsche Meisterschaft – Mountainbike Enduro

Samstag 11. August

  • 10:00 – 16:00 Uhr freies Training
  • 14:00 Uhr Enduro Kids Race
  • 19:00 Uhr Prolog DM MTB-Enduro 2018
  • 21:00 Uhr Riders-Party

Sonntag 12. August

  • 09:00 Uhr Start DM MTB-Enduro 2018
  • ca. 16:00 Uhr Siegerehrung DM
Mountainbike Enduro DM 2018
Enduro DM 2018 Rohholz

Erfahre mehr über die MTB Enduro DM 2018 und den Trailcenter Rabenberg!

Bisher waren wir schon als Aussteller bei der Deutschen Meisterschaft im Enduro MTB dabei und auch auf den Strecken des Trailcenter Rabenberg unterwegs. In den Beiträgen zur Trailtrophy Breitenbrunn sowie zur MTB Enduro DM 2016 erfährst Du mehr über uns und viele Details. Wir sind gespannt und freuen uns auf einen großartigen Event am 11.-12. August 2018!

Plant Trees 2017 - Rohholz Baumpflanzprojekt

Plant Trees 2017 – Rückblick Baumpflanzprojekt

Im Vergleich zu den Vorjahren war unser Baumpflanzprojekt – Plant Trees 2017 stark gefährdet. Wir hatten den Termin dieses Jahr für Anfang Oktober festgelegt, wo die Wetterprognosen deutlich ungemütlicher waren und fast auch zum Abbruch der Aktion führten. Sämtliche Eindrücke die wir bisher erlebten, mit T-Shirt bekleidet bei Sonnenschein und entspannten Lagerfeuer draußen in der Natur, sollten sich für diesen Event leider nicht wiederholen. Uns erwartete ein verregnetes Wochenende im Erzgebirge mit grauen, nasskalten Bedingungen.

Für die Setzlinge sind dies zwar die besten Bedingungen, aber Pflanzungen bei Starkregen und aufgeweichten Boden machen keinen Sinn. Trotz der üblen Wettervorhersagen hatten wir uns vorgenommen, das Projekt Plant Trees 2017 zu realisieren und außerdem die Marke von 1000 gepflanzten Bäumen zu knacken.

Waldnebel - Rohholz
Plant Trees - Rohholz Baumpflanzaktion, Bäume pflanzen

Rückblick Plant Trees 2017

Am Anreisetag regnete es schon ordentlich und der lockere Waldboden wandelte sich ins Matschige. Für uns hieß es damit, schnell rein in die Berghütte – ankommen und den Ofen anheizen. Ein traditionelles erzgebirgisches Abendessen des örtlichen Fleischers erwartete uns bereits und bis in den späten Abend trafen dann alle nacheinander ein. Wir besprachen mit Micha dem Förster den nächsten Tagesablauf sowie das Worst Case Szenario bei extremer Wetterlage. Mit kühlem Bier in der mittlerweile sehr warmen Hütte, ließen wir den Tag in gemütlicher Runde langsam enden.

Tag X – Bäume pflanzen

Nach dem Frühstück am nächsten Morgen war es immer noch nass kalt draußen, aber der Regen hatte sich etwas verzogen. Mit Wetterfester Kleidung waren wir bereit für das Projekt. Unser forstfachlicher Einsatzleiter Micha und der Waldarbeiter Ronny hatten alle notwendigen Vorkehrungen für unseren Einsatz getroffen. An geeigneter Stelle, mitten im Wald erwartete uns ein prall gefüllter Hänger mit über 600 Weisstannen. Gut organisiert und inzwischen fast routiniert teilten wir uns in Gruppen auf, um möglichst viel zu pflanzen und das beste aus dem Tag rauszuholen.

Mit einem extremen Regen während der Pflanzung wurden wir zum Glück verschont, so dass wir erfolgreich alle Setzlinge bis zum frühen Nachmittag sicher und fest in die Erde brachten. Anschließend fuhren wir zu einer Jagdhütte in der Nähe. Wir wärmten uns am Feuer und setzten den Grill an, um uns etwas zu stärken.

50 cm Wachstum in 3 Jahren

Danach machten wir uns auf zu einer kleinen Wanderung durch das Forstgebiet, wo wir das Wachstum unserer Erstpflanzungen von 2015 prüften. Die Weisstannen hatten es inzwischen schon bis zu 50cm Höhe geschafft. Außerdem hatte der Waldboden im Vergleich zum Vorjahr auch jede Menge Waldheidelbeeren und Pilze zu bieten. Nach einigen Kilometern durch den Wald, mit blauen Lippen und einen ordentlichen Sack voller Pilze kehrten wir zu unserer Hütte zurück.

Da der Regen am Abend wieder stark zunahm, war dieses Jahr leider nichts mit entspannter Runde draußen am Lagerfeuer. Umso mehr genossen wir die Gemütlichkeit in der kleinen, warmen Hütte. Der bereitgestellte Wildgulasch passte perfekt zu unserer selbstgemachten Pilzpfanne. Mit Getränke, Gitarre und Trommel ließen wir den großartigen Tag mit einer herrlichen Jam-Session in der Hütte ausklingen.

1404 gepflanzte Bäume

Zusammengefasst war Plant Trees 2017 wieder ein voller Erfolg für uns und das Projekt hat erneut überragende Eindrücke aus der Natur bei uns hinterlassen. Unser Ziel von gesamt 1000 Bäume konnten wir sogar noch so weit toppen, das wir jetzt insgesamt 1404 gepflanzte Bäume verzeichnen können und für 2018 mit 2000 Bäumen ein neues erreichbares Ziel haben. Wir sind auf jeden Fall motiviert und möchten uns weiterhin in regionalen Wäldern engagieren sowie andere dadurch inspirieren ihr Umweltbewusstsein zu stärken.

Für das Projekt – Rohholz Plant Trees 2017 bedanken uns herzlichst bei Micha dem Revierförster, Ronny dem Waldarbeiter und dem Staatsbetrieb Sachsenforst. Ohne diese und besonders dem persönlichen Engagement von Micha wäre unser Projekt so nicht realisierbar. Vielen Dank auch an die örtliche Fleischerei Dieter Stab, die uns mit traditionellen Wildgerichten versorgt hat.

Fotos: Andre Günther Photography & Painting

Support Your Local Forest!

Unterstütze das Projekt Rohholz Plant Trees! Wir möchten mit Deiner Hilfe Bäume pflanzen, unsere Baumpflanzaktion erweitern, sowie weitere nachhaltige Arbeiten in unseren regionalen Wäldern leisten. Mit dem Kauf aller Rohholz Plant Trees Produkte fließt bereits ein Teil direkt in unser Baumpflanzprojekt. Für sämtlichen Support möchten wir uns hiermit im voraus bedanken.

Longboard Slides im Erzgebirge - Rohholz Skateboards

Longboard Slides im goldenen Herbst

Wie jedes Jahr im Herbst, wenn sich die Eiche rötlich färbt und der Ahorn gelb strahlt. Wenn die Blätter von den Bäumen fallen und die Temperaturen sinken, dann werden auch langsam die Outdoor Skateboard Sessions weniger. Doch bevor der erste Schnee im Gebirge fällt nutzte Martin Liegert die goldenen Herbsttage, für ein paar schöne Longboard Slides.

Nach unserem Baumpflanzprojekt Plant Trees im September wollte ich unbedingt noch mal ins Erzgebirge, um das Herbstfeeling und die Natur voll und ganz zu genießen. Außerdem gibt es hier gute Longboard-Spots mit großartigen Aussichten. Mitte Oktober hatten wir nicht nur eine schöne Laubfärbung sondern auch noch ein paar angenehme warme Tage. Also ideale Bedingungen für eine goldene Skate Session.

Goldene Longboard Slides im Erzgebirge

Da auf der deutschen Seite das Gebirge nur relativ flach ansteigt, fuhren wir zum Erzgebirgskamm zwischen Zinnwald und Mückentürmchen, runter Richtung Krupka auf die tschechische Seite des Erzgebirges. Hier gibt es steilere Abfahrten mit schönen Kurven. Besonders die kleinen Straßen mit wenig bis gar kein Verkehr sind ideal zum Longboarden und perfekt für longboard slides geeignet. Die ausgewählten Spots waren noch relativ Laubfrei und boten guten Asphalt zum shredden. Dann ging es los, den Berg runter und wieder hoch, runter und wieder hoch, runter, hoch, runter und so weiter.

Am Ende des Tages gönnten wir uns zum böhmischen Bier noch Braten, Sauerkraut und Klöße. Die traditionelle tschechische Spezialität war ein gebührender Abschluss für die großartige Herbstsession.

Martin

Martin Liegert ist neben seiner Aktivität als Longboarder, Skateboarder, Freeskier, Surfer und Windsurfer außerdem seit nun 3 Jahren aktives Mitglied der Rohholz Baumpflanzaktion – Plant Trees.

Bei diesem Projekt pflanzen wir Bäume regional im Erzgebirge, zusammen mit anderen Teamrider, Künstler sowie dem Staatsbetrieb Sachsenforst.

Wir sind stolz darauf, dass sein Handeln und seine Kreativität maßgeblich zur Bewahrung und Fortsetzung unserer Leidenschaft beiträgt.

Fotos: Maria Kaufmann, Andre Günther

Im Visier von Martin Liegert mit dem Pflanzspaten

 

Eastside Snowboarding Filmpremiere

Eastside Snowboarding – Premiere beim Bergsichten Filmfestival in Dresden

Der Filmemacher Matteo Rüger präsentiert zusammen mit dem sächsischen Snowboard-Urgestein Henry Holze einen Kurzfilm über den Winter im Erzgebirge – Eastside Snowboarding. Der heimatliche Snowboard Movie vereint großartige Einblicke des schneereichen Winters der letzten Saison mit jeder Menge Action und moderner Filmkunst.

Eastside Snowboarding Filmpremiere

Eastside Snowboarding – Filmpremiere am 18.11.2017

Der Kurzfilm dokumentiert an zahlreichen regionalen und einzigartigen Spots einen Teil aus Henry Holze’s 26. Snowboardsaison. Außerdem zeigt der Film die herzliche und detailreiche Zusammenarbeit mit dem talentierten Filmemacher Matteo Rüger, der selbst als Snowboarder aktiv ist.

Vom „Making of“ des Films wurde bereits mehrfach auf der Facebook-Seite der Image-Kampagne des Freistaats Sachsen „So geht sächsisch. / Simply Saxony.“ berichtet. Man darf also gespannt sein.

Die Videopremiere findet im Rahmen des 14. Bergsichten Berg+Outdoor Filmfestivals am 18.11.2017 in Dresden statt. Start ist um 13.00 Uhr im Hörsaalzentrum der TU Dresden/ Luis-Trenker-Saal.

Besuche das Bergsichten Filmfestival in Dresden und genieße neben vielen anderen großartigen Berg- und Outdoor Movies den regionalen Snowboard Film – Eastside Snowboarding!

Weitere Infos:

http://www.sachsenboarders.de Sächsisches Skateboarding & Snowboarding Magazine
https://www.matteo-rueger.com Hochwertige Filmproduktion aus Sachsen
http://www.bergsichten.de Das Berg & Outdoor Filmfestival in Sachsen

Plant Trees 2016 - Rohholz Baumpflanzaktion

Plant Trees 2016 – Rückblick

Mit unserer Baumpflanzaktion Rohholz Plant Trees 2016 haben wir nicht nur unsere Aktivität im regionalen Wald fortgesetzt sondern auch deutlich erweitert. Das wir letztendlich so eine Steigerung an Pflanzungen erreichten, hätten wir uns zu Beginn der Aktion noch nicht vorstellen können.

In Zusammenarbeit mit dem Staatsbetrieb Sachsenforst fand unser Event auch dieses Jahr im waldreichsten Forstbezirk des Freistaat Sachsen statt. Angenehme und warme Herbsttemperaturen sorgten zudem für optimale Bedingungen, so dass unserer Baumpflanzaktion Plant Trees 2016 nichts mehr im Weg stand.

Plant Trees 2016

Anreise ins sächsische Forstrevier

Die Anreise zu unserem Event in das sächsische Forstrevier Wildental ist für alle schon ein großartiger Moment für sich. Raus aus dem Alltag und rein in die Natur!

Vom späten Nachmittag an bis in den tiefen Abend hinein rollt das Rohholz Team meist deutschlandweit aber auch international an. Treffpunkt für alle ist unsere Berghütte, die sich mitten im Wald des Obererzgebirge befindet und unser Hauptquartier für dieses Wochenende ist. Nach leckerem Abendessen entspannten dann alle unter Sternhimmel am Lagerfeuer. Wir genießen die Stille des Waldes, lauschen dem Holzgeknister und lassen den Anreisetag so langsam enden.

Tag X – Bäume pflanzen

Am nächsten Morgen ging es dann direkt nach dem Frühstück zackig zur Sache. Micha der Förster und Ronny der Waldarbeiter hatten bereits eine geeignete Waldfläche für unsere Aktivität ausgesucht und bestens vorbereitet. Als wir am Spot ankamen standen schon jede Menge Weisstannen, Werkzeuge und eine Arbeitsfläche von 10000 Quadratmeter für uns bereit.

Wir teilten uns in zwei Gruppen auf um den Einsatz bestmöglich zu gestalten. Die einen beschäftigten sich damit, nach forstfachlicher Anleitung die Setzlinge standortgerecht in Reihe zu pflanzen, während die andere Hälfte für die nötigen Freiflächen sorgte. Wir räumten Unmengen von Reisig aus dem Gebiet und sortierten Äste und Holzstämme in entsprechende Rückegassen. Von hier aus wird das Holz später durch Forstfahrzeuge abtransportiert ohne Beschädigungen der Waldfläche zu hinterlassen.

Im Vergleich zum Vorjahr waren die Weisstannen Setzlinge noch sehr jung und somit auch deutlich kleiner. Diese wurden vorher von Micha und seinem Team mit einem biologischen Schutzmittel behandelt, was gegen Verbiss- und Nageschäden der Jungpflanzen dient und an der weissen Färbung zu sehen ist. Der wesentliche Unterschied dadurch ist aber die Pflanzmethode an sich. Die Aufwendige Einzäunung wie bei den größeren Pflanzen ist somit nicht notwendig und der Ablauf geht daher auch viel schneller von der Hand. Letztendlich haben wir 680 Bäume gepflanzt, in dem gleichen Zeitraum wo wir das Jahr zuvor nur 100 Bäume pflanzten.

Wald Exkursion

Nach getaner Arbeit zogen wir uns am Nachmittag zurück zur Berghütte. Wir entspannten uns in der herbstlichen Sonne und stärkten uns mit regionalem Wild vom Grill. Danach hatten wir noch eine Wald Exkursion auf dem Programm. Dabei besichtigten und prüften wir auch unsere Pflanzungen vom Vorjahr. Leider können Unwetter und Wildverbiss immer wieder dazu führen, das Planzungen nicht überleben bzw. einen Schaden davon tragen.

In unserem Waldgebiet stand zum Glück noch alles senkrecht. Die Pflanzen hatten sich gut im Waldboden gefestigt und ein Wachstum von ca. 10cm war schon deutlich zu erkennen. Anschließend gingen wir weiter durch den Wald und fanden noch großartige idyllische Waldflächen zum entspannen. Unter den letzten Sonnenstrahlen des Tages saßen wir auf weichen Moos, hörten dem Bachgeplätscher zu, philosophierten und genossen einfach die Natur um uns herum. Zurück im Quartier ließen wir den herrlichen Tag am Lagerfeuer mit leckerem Essen und Musik ausklingen.

Nachhaltigkeit

Am letzten Tag unseres Events machte Micha der Förster mit uns noch eine forstkundige Wanderung zum Auersberg hoch. Auf dem Weg dahin erzählte er uns jede Menge Geschichten aus dem Forst, Besonderheiten aber auch die Problematiken in seinem Revier. Oben angekommen genossen wir noch eine Weile gemeinsam die großartige Aussicht bis sich das Team dann langsam wieder verabschiedete  und jeder seine Heimreise anging.

Auch dieser Event Plant Trees 2016 hat wieder für alle Beteiligten einen bleibenden Eindruck hinterlassen und soll auch Euch inspirieren und motivieren, euren täglichen Umgang mit der Natur zu schärfen.

Wir sind auf jeden Fall motiviert für 2017 die 1000 Stück Marke an gepflanzten Bäumen zu erreichen. Auch wenn wir insgesamt nur einen kleinen Teil mit unserer Arbeit dazu beitragen, den regionalen Wald aufzuforsten und zu pflegen, sind wir als Unternehmen und Team sehr stolz darauf und möchten uns auch weiterhin in der Natur engagieren.

Für die Baumpflanzaktion Rohholz Plant Trees 2016 bedanken wir uns herzlichst bei Micha dem Förster und Ronny dem Waldarbeiter. Vielen Dank auch an die Fleischerei Dieter Stab aus Carlsfeld, die unser Team mit köstlichen regionalen Wildgerichten versorgt hat.

Support Your Local Forest!

Unterstütze das Projekt Rohholz Plant Trees! Wir möchten mit Deiner Hilfe Bäume pflanzen, die Baumpflanzaktion erweitern sowie weitere nachhaltige Arbeiten im Wald leisten.

Fotos: Andre Günther

Snowboard & Freeski Contest in Hermsdorf

Snowboard & Freeski Contest im Erzgebirge

Im frischen Schnee und top geshapeten Park freuen wir uns auf den Deep Freeze Snowboard & Freeski Contest! Stattfinden wird der Event am 28.01.2017 im Massive Snowpark in Hermsdorf im Erzgebirge.

Der Massive Snowpark hat sich in den letzten Jahren zu einem der größten und bekanntesten Snowparks im Erzgebirge entwickelt. Die über 24 Obstacles werden direkt vom Verein Massive Snowpark e.V. und Locals gepflegt um perfekte Verhältnisse für Euch zu schaffen.

Deep Freeze Snowboard & Freeski Contest am 28.01.2017

Rohholz supports Snowboard & Freeski Contest

Es wird insgesamt drei Disziplinen geben. Ein Railbattle im Jam Session Format, dann neu in diesem Jahr ein Downhill-Race mit Le-Mans-Start und als letzte Disziplin Big Air. In Zusammenarbeit mit dem Wild East Shop aus Dresden gibt es wieder hochwertige Sachpreise von Top Sponsoren zu gewinnen. Also macht mit, es lohnt sich!

Die Anmeldung ist vor Ort ab ca. 10 Uhr an der Talstation möglich. Die Startgebühr für nur eine Disziplin inkl. Tagesskipass kostet 10€. Zwei oder alle drei Disziplinen inkl. Tagesskipass kosten 15€. Für Ladies ist die Teilnahme kostenlos! Im Anschluss an die Siegerehrung startet die After-Shred-Party mit der Punkrock Band Check the Fridge.

Neben Rohholz wird der Deep Freeze Snowboard & Freeski Contest gesponsort von den Firmen: Nitro, K2, Ride, Salomon, Smith, Picture, Yes, Giro und Norrona.

Wir sagen DANKE an die Organisatoren vom Massive Snowpark e.V. die hier ein perfektes Line-Up aus Naturschnee und zahlreichen Rails und Boxen zurecht gezaubert haben sowie an Franz von MAKI Visual der alle großartigen Eindrücke von diesem Event festgehalten hat.

Alle weiteren Infos gibts auf: www.massive-snowpark.de und www.wildeast.de

Plant Trees 2016 - Rohholz Baumpflanzaktion

Plant Trees 2015 – Von der Idee zum ersten Baum

Die Geschichte unserer Baumpflanzaktion Plant Trees 2015 beginnt mit der einfachen Idee einen Team Event zu organisieren und dabei unserer Natur etwas gutes zu tun.

Plant Trees - Rohholz Baumpflanzaktion, Bäume pflanzen

Rohholz Plant Trees 2015

Der Plan war zunächst alle Rohholz Aktivisten an einem Ort zusammen zu trommeln. Und wenn schon ein Teil des Teams aus der letzten Ecke von Europa anreist oder man direkt vom Bali Surf-Trip einen Abstecher ins Erzgebirge macht, dann muss auf jeden Fall auch mehr rauskommen als nur eine Firmenfeier.

Die Idee – der Natur etwas zurück zu geben, dabei eine gemeinsame Zeit mit Teamrider und Künstler zu verbringen und andere mit unseren Handlungen dadurch zu inspirieren ihr Umweltbewusstsein zu schärfen – reifte heran und es entstand die Baumpflanzaktion – Rohholz Plant Trees.

Um diese Aktion so regional wie möglich umzusetzen haben wir uns mit dem Staatsbetrieb Sachsenforst zusammen getan und wählten den Forstbezirk Eibenstock, der mitten im Erzgebirge liegt als umfangreiches Betätigungsfeld aus. Der Forstbezirk ist in 13 Forstreviere aufgeteilt und der waldreichste Forstbezirk im gesamten Freistaat Sachsen, mit einem Waldanteil von ca. 25000 Hektar. Zuständig für das Revier 6 Wildenthal ist Michael Lerche, der uns in allen Angelegenheiten kompetent zur Seite stand und die Leitung unserer Baumpflanzaktion übernahm.

Weisstanne - ROHHOLZ Plant Trees

Die Weisstanne

Im Mittelpunkt unserer Aktivität stand die Weisstanne, da sie leider in vielen Wäldern immer mehr abnimmt und in ihrem natürlichen Lebensraum vom Aussterben bedroht ist. Im gesamten Forstbezirk Eibenstock stehen derzeit nur noch ca. 180 Alttannen. Verantwortlich dafür sind hauptsächlich wirtschaftliche Gründe aber auch ökologische Einflüsse tragen einen Teil dazu bei. Die Weisstanne steht nicht nur ganz obenauf der Speisekarte von Reh- und Rotwild, sondern zählt auch noch zu den schadstoffempfindlichsten Baumarten.

Außerdem ist sie ein wichtiger ökologischer Stabilisator und die ideale Baumart für Mischwälder bzw. einen natürlich aufgebauten Wald. Die Tanne muss also gefördert und auch für die Zukunft erhalten werden. Bisher wurden ca. 1000 ha. mit Jungtannen gepflanzt. Doch die Taten von Förster, Jäger aber auch von Holzverarbeiter bleiben weiterhin notwendig, so dass wir die Aufforstung der Weisstanne mit unserer Baumpflanzaktion als unsere Pflicht an der Natur ansehen.

Die ersten 100 Bäume

Am Freitag den 18. September war es dann soweit für Plant Trees 2015. Wir versammelten uns alle bis in den Abend hinein, mitten in der Natur und direkt im Wald. Eine urige Jagdhütte stand für uns bereit und jeder von uns war beeindruckt von dem großartigen Umfeld im Forst. Wir genossen die gemeinsame Zeit draußen am Lagerfeuer und entspannten uns vom Anreisetag.

Nach deftigen Frühstück ging es am nächsten Morgen für das Rohholz Team mit jeder Menge Setzlinge auf ca. 900 Meter hoch in das sächsiche Erzgebirge. Die goldene Jahreszeit zeigte sich an diesem Tag von ihrer schönsten Seite.

Unter forstfachlicher Anleitung von Micha dem Förster pflanzten wir die Weisstannen standortgerecht und sicherten diese mit Einzelschutz-Maßnahmen gegen Wildverbiss. Diese Pflanz-Schutz-Methode ist relativ aufwendig und kostenintensiv aber auch ausschlaggebend für den Erfolg der Pflanzung. Das Wetter hat perfekt gepasst. Alle waren motiviert und bis zum Nachmittag hatten wir 100 Weisstannen auf über 1 ha. verteilt, gepflanzt und geschützt.

Danach ging es für das Rohholz Team zurück zur Jagdhütte wo wir unsere Pause einlegten und den Grill anfeuerten. Regionales Fleisch stärkte uns und wir chillten gemütlich an der Hütte ab. Im Anschluss führte uns Micha mit einer fachkundigen Wanderung durch sein Revier. Er zeigte uns hier und da Besonderheiten der Natur, erklärte aber auch die Probleme im Forst. Am Abend hatten wir alle jede Menge dazugelernt, ein gutes Gefühl nach der getanen Arbeit und der großartige Tag endete für uns wieder entspannt am Lagerfeuer.

Am nächsten Morgen ging es mit Micha wieder auf in den Forst, wo er uns erneut mit zahlreichen Details beeindruckte. Er berichtete von den Veränderungen in der Waldbodenvegetation, führte uns durch Moorlandschaften und informierte uns umfangreich über die Bestandsentwicklung und Schutzmaßnahmen des Waldes.

Das Ergebnis von Plant Trees 2015

Bei allen Aktivisten hat dieser Event einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Vor allem möchten wir andere dadurch inspirieren und motivieren, den täglichen Umgang mit der Natur zu überdenken. Jeder von uns kann seinen Teil zum Umweltschutz beitragen. Für die Baumpflanzaktion Rohholz Plant Trees 2015 bedanken wir uns herzlichst bei Micha dem Förster und seinem Mitarbeiter Herr Heinze, sowie dem Staatsbetrieb Sachsenforst und der Fleischerei Stab aus Carlsfeld /Erzgebirge.

Support Your Local Forest!

Unterstütze das Projekt! Wir möchten mit Deiner Hilfe Bäume pflanzen und die Baumpflanzaktion erweitern. Auch mit kleinen Beiträgen können wir sehr viel erreichen.

Deep Freeze Snowboard & Freeski Contest - ROHHOLZ

5. Deep Freeze Contest in Hermsdorf, Erzgebirge

14.02.2015 – DEEP FREEZE

Snowboard & Freeski Contest Massive Snowpark – Hermsdorf, Erzgebirge.

Es gibt zwei Kategorien – Railbattle und Kicker, wobei noch zwischen Snowboard und Freeski unterschieden wird. Die Anmeldung ist vor Ort im Park möglich. Der Wild East Surf & Snow Shop aus Dresden stellt hochwertige Sachpreise zur Verfügung. Als Hauptpreis für die Snowboarder gibt es dieses Jahr ein Salomon Snowboard. Nach dem Contest wird am Abend eine Aftershred-Party im Jugendclub Hermsdorf stattfinden. Neben Rohholz wird der 5. Deep Freeze Contest gesponsort von den Firmen: Nitro, K2, Ride, Salomon, Smith, Bergans, Maloja und Picture.

Alle weiteren Infos gibts auf: www.massive-snowpark.de und www.wildeast.de

Rohholz supports Deep Freeze Snowboard & Freeski Contest